Winter: trockene Kopfhaut

Im Winter fällt uns eher auf wenn jemand Schuppen hat als im Sommer. Das liegt an der dunklen Kleidung die wir zu dieser Jahreszeit tragen. Hier sind Schuppen gut sichtbar.

Gründe für Schuppen sind zu trockene Kopfhaut, starke äußere Reize wie heiße Fönluft oder auf der Kopfhaut verbliebene Pflegeprodukte. Dann hilft es, auf die tägliche Kopfwäsche zu verzichten. Am Besten milde Shampoos benutzen. Grundsätzlich sollten die Haare auch nicht zu heiß gewaschen oder geföhnt werden. Achtet darauf, dass das Trockenrubbeln mit dem Handtuch sachte erfolgt, da man sonst eher wieder den Juckreiz auslöst oder eine zusätzliche Abschuppung herbeiführt. Ein weiterer Tipp ist es: Spitze Kämme und Bürsten in die Schublade zu verbannen. Sie fügen der Kopfhaut eher zusätzliche Schäden zu als dass sie sie pflegen.

d